Osterlehrgang 2018

Der JLK begrüßte im LLZ am Wannsee gleich am Wochenende vor den Ferien der Berliner traditionell Mitglieder und Coaches der Schweizer Referee Academy, des Österreichischen Fußballverbandes und Schiedsrichter aus anderen Landesverbänden. 39 Teilnehmer nahmen am Osterlehrgang teil, wovon 19 Teilnehmer dem JLK aus Berlin angehörten.

Am24.03 trafen bis spätestens 15:00 Uhr alle teilnehmenden Schiedsrichter ein. Zunächst begannen wir, viele Teilnehmer durch eine Vorstellungsrunde kennenzulernen. Nach dem Abendessen bekamen wir dann gleich Besuch des Mentalcoaches des FC Energie Cottbus, Vincent Rödel und beschäftigten uns mit dem Thema „Der erste Eindruck“, wo wir uns mit den Auswärtigen in Gruppen zusammensetzten und die erste Meinung zu der jeweiligen Person äußerten, ohne je ein Wort dieser gehört zu haben. Am späten Abend spielten wir  zum Abschluss des Tages noch ein kleines Hallenturnier.

 

Guten Morgen, Berlin! Am frühen Morgen um 6:30 Uhr liefen wir dann unter der Leitung von Sinan Kluth, einem Ex-JLKler, ein Stück des Wannsees entlang. Nach dem Frühstück schrieben wir dann den Jahresregeltest, welchen wir kurz darauf auswerteten. Dann ging es zu einer Laufstilübung auf dem Platz des FV Wannsee mit Sinan. Am Nachmittag fuhren wir dann zum Sportgelände von Hertha 03, wo wir uns mit Philipp Kutscher einer sehr interessanten Abseitsschulung in der Praxis widmeten, welche auch ausgewertet wurde. Am Abend teilten wir uns in 6 Gruppen auf, welche unterschiedliche Themen zur Absprache mit den Schiedsrichter-Assistenten behandelten. Diese Schulung wurde von Michael Lüthi aus der Schweiz durchgeführt.

 

Am Montagmorgen begann der Tag in der Halle mit verschiedenen Übungen zum Dehnen der Muskulatur bei Sinan. Nach dem Frühstück lernten wir Uwe Lehmann, den Trainer von Lichtenberg 47, kennen. Dieser verschaffte uns das Wissen, wie wir mit unserem Verhalten auf Spieler und Trainer wirken. Nach dem Mittagessen teilten wir uns in 3 Gruppen auf 3 Stationen auf. Bei einer Station, von Ernst Weiss, dem Österreicher, geleitet, schauten wir uns einen Film, „Abseits der Theorie“, an. Eine Verhaltensschulung, welche durch Kai Kaltwaßer und Rasmus Jessen durchgeführt wurde, widmeten wir uns bei Station 2. „Endlich Entspannung!“, hieß es bei der letzten Station, wo einige Teilnehmer ein Nickerchen einlegten. Jens May führte mit uns eine progressive Muskelentspannung durch. Nach dem Abendessen hörten wir einen Vortrag von  Felix  Zwayer, einem Ex-JLKler, über seine Karriere und wie er zum Schiedsrichterwesen kam.

 

Ausschlafen! Am Dienstag war es den Teilnehmern erlaubt, länger zu schlafen. Um 9:00 Uhr auf dem Platz von Hertha 03 angekommen, absolvierten wir den bekannten Helsen-Test. Nach dem Mittagessen fuhren wir gemeinsam in das Hotel „Intercontinental“, wo wir Jonas Eriksson, Mathias Klasenius, Daniel Wärnmark und Glenn Nyberg, die Schiedsrichter des Freundschaftspieles Deutschland gegen Brasilien, kennenlernten. Am Abend beobachteten wir dann im Olympiastation die Leistungen der Schiedsrichter.

Am Mittwoch zeigten wir den Auswärtigen in verschieden eingeteilten Gruppen Sehenswürdigkeiten und andere besondere Orte von Berlin. Am Abend trafen wir uns im Theater des Westens und schauten uns das Stück „Ghost“ an.

 

Früh standen wir am Donnerstagmorgen auf, um uns dem Frühsport in der Halle mit Sinan zu widmen. Nach dem Frühstück bekamen wir Besuch von Lasse Koslowski! Bei ihm schrieben wir einen Konformitätstest. Am Nachmittag besuchte uns der Schiedsrichter-Assistent Jan Seidel und berichtete, wie er dazu kam, sich für das Assistieren zu spezialisieren. Mit ihm zusammen schauten wir uns verschiedene Videoszenen an, wo wir entschieden, ob das Angreifen des Schiedsrichter-Assistenten notwendig ist und nicht. Am Abend fand eine Verabschiedung von Rasmus statt.

Und schon war die intensive, jedoch kurze, Woche schon vorbei. Am Freitag fand eine Auswertung des gesamten Lehrganges statt. Herzlichen Glückwunsch an Phillip Hofheinz aus Baden, Timon Schulz aus Hannover, Gerhard Alexander Ludolph aus Hamburg und Til Kiwitt aus Berlin, die zu den 5 Lehrgangsbesten gehören. Lehrgangsbester wurde Enrico Großimlingshaus aus Brandenburg, auch an diesen viele Glückwünsche.

 

Vielen Dank! Für den großen Aufwand an die Organisatoren und für die informativen Vorträge der Referenten. Ohne Rasmus, Jens, Philipp, Kai und ohne die JLK-Sprecher wäre der Lehrgang nicht ansatzweise so informativ, kreativ und intensiv  gewesen. Es war eine tolle Woche!

 

 

Sarah Richter

(Bild: May)

Nächste Termine:

24.08.-26.08.2018  Sichtungslehrgang

07.09.-09.09.2018  Vorbereitungslehrgang

14.12.-16.12.2018     Weihnachts-Lehrgang

JLK Homepageverantwortlicher:

Robert Asmussen