Rückrundenauftaktlehrgang Februar

Am 07.02.2020 trafen sich alle JLK‘ler nachmittags im LLZ Wannsee. Nach einer kurzen Einweisung wurde auch schon der erste Regeltest geschrieben. Anschließend wurden die Regelfragen besprochen und ausgewertet. Nachdem alle zu Abend gegessen hatten, werteten wir NOFV-Szenen zur Regelauslegung mit Bodo Brandt-Chollé aus. Anschließend wurde in der Sporthalle trainiert. Als letzten Tagesordnungspunkt stand für uns der runde Tisch auf dem Plan. Es wurden unter anderem Aaron Winkelmann und Paul Yaghy zu unseren neuen JLK-Sprecher gewählt.

 

Am Samstag um 7:00 Uhr ging es mit einem warm-up weiter. Anschließend gab es Frühstück. Ab 9:15 Uhr haben wir mit einem Trainerteam des Frohnauer SC auf dem Sportplatz in Wannsee trainiert. In einem kleinen Turnier konnten dann alle das Gelernte anwenden und ihre fußballerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Nach einer kurzen Pause wurde dann auch schon direkt der zweite Regeltest geschrieben und ausgewertet. Die zweite Hälfte des Tages startete mit dem Mittagessen. Anschließend wurden einige Themen innerhalb der einzelnen Kader besprochen. Gegen 15:00 Uhr haben wir Videoszenen ausgewertet und über den Umgang mit DFB-Anweisungen gesprochen. Bevor es Abendessen gab, stand noch eine Verhaltensschulung auf dem Programm. Dann ging es noch einmal zu einer anstrengenden Sporteinheit in die Sporthalle. Ab 22:00 haben wir am „Runden Tisch“ noch einmal über den Osterlehrgang geredet und ein paar organisatorische Dinge geklärt.

 

Am Sonntag um 8:15 Uhr gab es Frühstück. Als nächstes wurde von Philipp Kutscher über den Umgang mit Spielertypen gesprochen und in Gruppen bearbeitet. Bevor es Mittagessen gab wurde der Lehrgang ausgewertet und die Lehrgangsergebnisse vorgestellt. Insgesamt war es ein sehr spannender und interessanter Lehrgang.

 

Emil Pauls

Hallenendrunde der B- und A-Junioren

An einem Sonntagvormittag wurde die Endrunde der B-Junioren ausgespielt. Diese fand in der Sporthalle der Otto-von-Guericke-Oberschule statt.  Sie war zwar schön, doch leider hatte die Sporthalle keine richtigen Tribünen. Die Schiedsrichter dieses Turnieres waren Kaan Akcinar, Benjamin Ritschl, Timo Darms und  Honoré Audibert. Nach einer guten Vorrunde qualifizierte sich aus der Gruppe A Tennis Borussia und der Frohnauer SC für das Halbfinale. Aus der Gruppe B qualifizierte sich der Berliner SC und FC Hertha 03 Zehlendorf. Das erste Halbfinale gewann Tennis Borussia souverän mit einem 5:1 gegen FC Hertha 03 Zehlendorf. Im zweiten Halbfinale setzte sich der Frohnauer SC mit einem 1:3 gegen den Berliner SC durch. Somit war Tennis Borussia und der Frohnauer SC im Finale der B-Junioren Endrunde. Das Finale gewann Tennis Borussia mit einem knappen 3:2 und qualifizierte sich somit für die NOFV-Hallenmeisterschaft. Im Spiel um Platz 3 gewann der FC Hertha 03 Zehlendorf mit einem 3:1 gegen den Berliner SC.

Die Leistung der Schiedsrichter waren an dem Tag gut und das Turnier war soweit sehr fair.

Kaan Akcinar

 

 

Am 02.02.2020, einem Datum was schon geschichtsträchtig scheint, fand die Hallenendrunde der A-Junioren statt, bei der Tom Rösler, Jason Schumann, Paul Yaghy und Til Kiwitt als Schiedsrichter amtieren durften.

Dieses Jahr fand dieses Berliner Hallenfußballfinale zum ersten Mal in der Otto-von-Guericke Sporthalle statt, die leider nicht so vielen Zuschauern Platz bot, worunter die Stimmung etwas litt. Dafür ging es auf dem Parkett heiß zu. Das Teilnehmerfeld war auch deshalb so ausgeglichen, da die Topteams allesamt in Trainingslagern weilten. So mussten beispielsweise mit dem BAK 07 und dem Berliner SC zwei namhafte Teams ihre Koffer schon nach der Gruppenphase packen. Anders erging es den Überraschungsteams Eintracht Mahlsdorf und Stern Marienfelde. Die beiden Landesligisten bestritten eines der beiden Halbfinals, in dem sich erst in einem Entscheidungsschießen Stern Marienfelde als Sieger herauskristallisierte. Im anderen Halbfinale setzte sich auch relativ überraschend der Frohnauer SC gegen den Regionallisten Tebe Berlin durch, wodurch das Finale Stern Marienfelde gegen Frohnauer SC fest stand, dies hätte sicher niemand vorausgesehen.

Im Finale konnte Stern Marienfelde dann jedoch nicht an die vorangegangenen Leistungen anknüpfen und musste sich gegen starke Frohnauer geschlagen geben. Standesgemäß wurden danach die Sieger und auch wir Schiedsrichter geehrt. Viel Lob erreichte uns nachfolgend, denn Thema waren wir eigentlich nie, wodurch die Spieler unter fairen Umständen um die Berliner Hallenmeisterschaft fighten konnten.

Ein großer Dank gilt dem BFV Jugendausschuss für die Organisation, sowie allen Mannschaften und Trainern für ein faires Turnier.

Til Kiwitt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das SR-Team der A-Junioren (Foto: Beblik)

Sichtungslehrgang Januar

Neues Jahr, neues Glück. Es war wieder so weit: ein weiterer Sichtungslehrgang stand an.
Am Freitag trafen sich die Anwärter wie gewohnt im LLZ und wurden entsprechend ihren Zimmern eingeteilt.
Dann ging’s auch schon direkt los. Nach Einführung, Vorstellungsrunde und Abendessen stand das erste Highlight an: Der 1. Regeltest und die darauffolgende Auswertung. Nach jenem erklärten die JLK Sprecher was der JLK eigentlich genau ist. Zum Abschluss des Tages gab es noch eine kleine Sporteinheit. Danach war dann Bettruhe angesagt.
Der Samstag begann 7:30 Uhr beim Frühstück und führte die Anwärter dann ins Mommsenstadion für die Laufprüfung. Zurück im LLZ angelangt gab es erst einmal Mittagessen für die leeren Bäuche. Und danach dann direkt der zweite Regeltest (+ Auswertung). Daraufhin gab es eine Gruppenarbeit zu Regel 12, “Fouls und unsportliches Betragen”. Und auch hier direkt im Anschluss die Präsentation dieser Gruppenarbeiten. Nun gab es eine Teamworkaufgabe, in Form eines Rollenspiels, die allen großen Spaß bereitete und nur durch das Abendessen unterbrochen werden konnte. Nach dem Abendessen spielten wir sogar noch weiter bis es dann zur obligatorischen Samstagabend Sporteinheit ging. Nun hieß es wieder Bettruhe.
Am Sonntag gab es erst einmal eine Frühsporteinheit, die mit einem lustigen Quiz abgeschlossen wurde. Nun gab es eine Assistentenschulung. Zum Abschluss des Lehrgangs gab es die Feedbackrunde und die Verkündung der Ergebnisse.
An dieser Stelle Glückwunsch an Anton, Julius, Timo, August und Simon, die zur Probe in den JLK aufgenommen wurden.
Mit einem letzten Mittagessen ging dann auch dieses erlebnisreiche Wochenende vorbei und alle machten sich auf den Weg nach Hause.

Nathalie Buse

Weihnachtslehrgang 2019

Von Freitag, den 06.12.19,  bis Sonntag, den 08.12.19,  fand im Landesleistungszentrum Wannsee der Weihnachtslehrgang des Junioren- Leistungskaders Berlin statt.

Nach der Begrüßung und der Zimmereinteilung startete der Lehrgang direkt mit dem ersten Regeltest. Nach dem Test haben sich alle JLK´ler und die JLK-Leitung zum Abendessen zusammengefunden. Daraufhin hatte David Heider, der Ansetzer des JLK, das Wort und teilte wichtige Informationen zu verschiedenen Ansetzungen mit. Um kurz vor 20 Uhr fanden sich die JLK´ler in der Sporthalle zu der Verhaltensschulung zusammen. Dort wurden Spielszenen nachgestellt, die gefilmt wurden. Danach folgte ein kleines Turnier. Im Anschluss daran versammelten sich die Jlk’ler unter sich („Rundertisch“). Um Mitternacht begann die Nachtruhe.

Morgens um 6:45 Uhr startete der Samstag mit einer Sporteinheit wetterbedingt in der Sporthalle, sie wurde ruhig gehalten, damit wir für die 2’te Sporteinheit nach einem leckeren Frühstück fit blieben. Nachdem  alle gegessen hatten, folgte die zweite Sporteinheit mit einer Überraschung. Das BAK-Trainerteam der U19 war da und führte mit uns einige spezielle Übungen zu den Gebieten Athletik, Torwartspiel, allgemeine Technik und Spielverständnis aus. Danach sammelten sich alle im Konferenzraum und wurden in Gruppen eingeteilt, die jeweils einen Laptop bekommen haben. Dann wurden die gestrigen Videoaufnahmen ausgewertet und mit Tipps versehen. Die Kritik wurde danach mit allen zusammen vorgetragen. Dann war der letzte Regeltest des Lehrgangs an der Reihe. Daraufhin ging es für uns zu der diesjährigen Weihnachtsfeier. Der JLK durfte in die Soccer World und dort sein Weihnachtsturnier abhalten. Die Teams bestanden aus Coaches, Kompetenzteam und Jlk’lern. Ein sehr gut abgestimmtes Team konnte gewinnen. Dann gingen alle duschen und machten sich schick für das Restaurant Ponte, wo schon andere Coaches hungrig gewartet haben. Nach einem kurzen Fußweg waren auch die restlichen Leute im Restaurant Ponte eingetroffen und wir konnten mit dem Essen starten. Der BFV hat uns eingeladen und jeder hat sich satt gegessen, obwohl es eine lange Wartezeit gab, woraufhin sich der Chef des Restaurants entschuldigte und jedem einen kleinen Kuchen mit Rosinen servierte. Nach dem Essen hat Jens ein Video von der JLK Fahrt vorbereitet, die dieses Jahr in Hamburg war, um uns noch einmal die schönsten Bilder davon zu zeigen, welche den schönen Abend abrundeten.  Kurz bevor die Jlk’ler wieder zurück ins LLZ gefahren sind, gab es für die Coaches noch ein kleines Dankeschön, da sie uns so toll unterstützen.

Am letzten Tag im LLZ durften die Jlk’ler etwas länger schlafen und mussten erst zum Frühstück erscheinen, was wie immer jedem schmeckte. Nach der Regeltestauswertung des zweiten Regeltests begann Ralf Böhm mit den Beobachtungsrichtlinien und lehrte uns, wie die Noten zusammengesetzt werden und welche Punkte man erreichen kann, woraufhin wir einen weiteren Gast begrüßen durften: Katia Kobelt , Assistentin in der Frauen Bundesliga. Sie hat uns gezeigt, wie man optimal mit den Beobachtern umgeht und hat uns gefragt, was genau wir von den Beobachtern wollen. Und dann war schon das Ende des tollen Lehrgangs und jeder konnte individuell abreisen.

Honoré Audibert

Danke an dieser Stelle an alle Referenten und Leitungsmitglieder, die diesen Lehrgang sehr interessant gestaltet haben. 

JLK Fahrt nach Hamburg

Los mit der schönen JLK Fahrt ging es am Donnerstag, den 17.10., um 10 Uhr von der BFV Geschäftsstelle, mit einer dreistündigen Autofahrt, welche eine ausgiebige Essenspause beinhaltete. Nachdem wir voller Vorfreude in der Jugendherberge angekommen waren, gab es für alle JLKler erst einmal Freizeit, um die Gegend zu erkunden. Der Großteil nutzte diese Zeit, um den naheliegenden Hamburger Hafen, sowie die beeindruckende Elbphilharmonie mit einem tollen Blick auf die Stadt zu besichtigen. 
Anschließend nahmen wir in der Jugendherberge ein außergewöhnlich gutes Essen zu uns, um uns danach auf den Weg zu machen, das artistisch sehr beeindruckende Musical „Cirque du Soleil“ in einer Abendvorstellung anzusehen. 
Nach diesem schönen ersten Programmpunkt gingen wir voller Erwartung auf die nächsten Tage ins Bett, da die JLK-Leitung uns das Programm für die nächsten Tage noch nicht offenbart hatte. 
Freitag früh erfuhren wir, dass wir nun eine schöne Bootsfahrt durch den Hamburger Hafen machen und später das Volksparkstadion besichtigen werden. Zwischen diesen beiden spannenden Programmpunkten gab es allerdings noch zwei bis drei Stunden Freizeit, in der die JLKler die Chance bekamen, die Stadt Hamburg in kleinen Gruppen auf eigene Faust zu erkunden. 
Wir trafen uns gegen Mittag vor dem Volksparkstadion und erhielten im Anschluss eine interessante Führung durch das Stadion des Hamburger SV. 
Nach der Führung ging es für drei von uns direkt zu ihrem Herrenspiel, welches Tom mit seinen Assistenten Laurenz und Jascha am Abend leitete. Der Rest der Gruppe machte sich entspannt auf den Rückweg zu unserer Jugendherberge, um sich danach ebenfalls auf den Weg zum Spiel zu machen. Die Partie endete zwar mit 0:0, enthielt aber dennoch viele interessante Szenen, aus denen garantiert alle etwas mitgenommen haben. Den Abend ließen wir noch im Lokal des Heimvereins ausklingen und fuhren danach zurück zur Jugendherberge. 
An nächsten Tag ging es vormittags gemeinsam zum fußläufig gelegenen Millerntor, um das 2. Bundesliga-Spiel des FC St Pauli gegen den SV Darmstadt 98 zu sehen. Nach dem Spiel, welches die Darmstädter für sich entscheiden konnten, trafen wir uns mit einem waschechten, noch recht jungen, St Paulianer.

Dieser gab uns eine Führung, in der er uns die schönen und die weniger schönen Seiten und Aspekte des Lebens in St Pauli zeigte. 
Nach dieser wirklich interessanten Führung ging es nochmal kurz in die Herberge und dann ab zum Bowling, um den bereits letzten Abend der Fahrt auf schöne Art und Weise zu genießen. 
Am nächsten Tag ging es für uns vor der Heimfahrt noch ins berühmte Miniaturmuseum Hamburgs, in welchem wir viele extrem fein ausgearbeitete Modelle verschiedener Städte bestaunen konnten.
Nach diesem schönen Abschluss hieß es Abschied nehmen von der tollen Stadt Hamburg, die uns 4 Tage lang viel Freude bereitet hat und es ging zurück nach Berlin, wo wir am späten Nachmittag eintrafen.

Benjamin Ritschl

Saisonauftaktlehrgang

Wie in den vorangegangenen Jahren, wurde auch dieses Jahr zu Beginn der Saison ein Lehrgang des Junioren-Leistungskaders durchgeführt. Dieser startete Freitag und begann mit einer Begrüßungsrunde, da auch die Teilnehmer des bestanden Sichtungslehrgangs dabei waren, sowie zwei Gäste mit deren Coach aus Bern, der Schweiz. Nach dieser erfolgte auch schon der erste Regeltest, diesmal hieß es Regelspaß mit Ralf. Im Anschluss aßen alle das leckere Abendessen, wobei es direkt hinterher die Auswertung des Regeltests und nochmalige Erläuterungen zu den Regeländerungen gab. Die ehemaligen JLK´ler wurden nun verabschiedet und Philipp führte anschließend eine Sporteinheit mit uns durch, wobei gezielte Übungen genutzt wurden, welche auch für zu Hause sinnvoll und beispielhaft sind. Es erfolgte abschließend der „Runde Fisch“, eine Besprechungsrunde der JLK´ler und folglich war der Tag beendet. Mit einem gut gemundeten Frühstück konnten sich alle am nächsten Morgen auf den Weg zum Stadion in der Hubertusallee machen, dort wurde der Helsen Test, bei brennender Sonne und viel Hitze, absolviert. Darauffolgend nahmen alle das Mittagessen zu sich und der letzte Regeltest wurde bearbeitet, auch direkt folgend ausgewertet, aber diesmal beim Regelspaß mit Bela. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt abgeschlossen war, teilten sich die JLK´ler auf. Die neuhereingekommenen Besprachen ihre ersten Schritte im Kader, währenddessen die anderen die Beobachtungen aus der letzten Rückrunde auswerteten. Anschließend hielten wir Kaffeepause, wobei die herrliche Buli-Konferenz geschaut wurde. Darüber hinaus wurden neue Fotos geschossen, welche der kommenden Saison zu Gute sind. Nachdem all dies getan war, folgte der visuelle Tagesordnungspunkt, welcher das Ausfüllen des Konformitätstests beinhaltete, wobei anschließend das Abendessen eine leckere Stärkung darstellte. Hintennach äußerte die Leitung einige organisatorische Worte und der Abend wurde mit einem grandiosen Hallenturnier beendet. Am letzten Lehrgangstag, dem Sonntag, führte Bela den Frühsport mit uns aus, wobei hier Steigungsläufe eine interessante Übung waren, ein Beispiel für die persönlichen Trainingseinheiten. Das Joggen, jenes Teils entlang des Wannsees erfolgte, zeigte auch tolle morgendliche Impressionen/ Eindrücke. Zurück im LLZ räumten alle ihre Zimmer und das Frühstück stand bereit. Nach diesem durften wir Bodo Brandt-Chollé begrüßen, welcher eine sehr interessante Videoschulung durchführte, dabei konnten einige Situationen klargestellt werden, gerade den Regeländerungen entsprechend der Vereinheitlichung verschiedenster Szenen. Der letzte Tagespunkt lautete Auswertung des Lehrgangs, denn anschließend waren diese drei erfolgreichen Tage abermals schnell vorbei.

 

Ein großes Dankeschön gilt der Leitung, welche sich viel Mühe und Zeit für die gute Struktur und Planung des Lehrgangs nahm, sowie Umsetzung des Feedbacks. Allen, besonders den offiziell neuen Mitstreitern, eine erfolgreiche Saison und Zeit im JLK.

 

Aaron Winkelmann

 

Sichtungslehrgang August

Am Freitag, den 9. August, haben sich alle Teilnehmer bis 17:00 im LLZ Wannsee eingefunden. 

Kaum waren die Zimmer bezogen, wurden wir von der JLK-Leitung und den JLK-Sprechern begrüßt, stellten uns gegenseitig vor und ließen uns das Abendessen schmecken. Anschließend ging es direkt zum ersten Regeltest und zu einer Sporteinheit in die Sporthalle. Danach waren alle Teilnehmer reif fürs Bett.

Am Samstag ging es morgens um 7:15 mit dem Frühstück weiter. Danach fuhren wir mit der Bahn zum Sportplatz in der Hubertusallee und legten unsere Laufprüfung ab. Das war anstrengender als gedacht. Weiter ging es dann mit der Vorstellung des JLK durch die JLK- Sprecher. Dabei sprachen sie über die Aufgaben, Ziele, Organisation und Erfahrungen im JLK.

Um 12:30 gab es dann Mittagessen. Mit dem Regeltest 2 und der Auswertung des ersten Testes ging es dann weiter. Als Nächstes stand Teamarbeit über die Regeländerungen auf dem Plan. Nachdem die einzelnen Gruppen die Regeländerungen ausgearbeitet und auf Plakate geschrieben hatten, präsentierten wir diese. Nachmittags ging es auf den Sportplatz, um Aufgaben in zwei Teams zu lösen und dabei die Teamfähigkeit zu trainieren. Bevor wir den 3. und letzten Regeltest geschrieben und ausgewertet hatten, gab es Abendessen. Zum Abschluss des Tages machten wir Zirkeltraining und ein Fußballturnier in der Sporthalle.

Am Sonntag stand um 7:00 Frühsport auf dem Programm. Danach gab es Frühstück. Nachdem wir gegessen hatten, gab es eine  Assistentenschulung, in der uns noch einmal alle Fahnenzeichen erklärt wurden. Bevor der Lehrgang endete, analysierten wir Videoszenen und setzten uns zu einer Feedback- Runde zusammen, in der jeder Lob und Kritik äußern durfte. Nachdem wir alles geschafft hatten, gab es noch die Lehrgangsergebnisse. Zum Abschluss des Lehrganges gab es noch einmal ein gemeinsames Mittagessen.

 

Khalil Khattab

Nächste Termine:

 

03.04.-10.04.2020

intern. Osterlehrgang

 

08.05.2020

Regely - Turnier

 

20./21.05.2020

Junioren - Pokalendspiele

 

23.05.2020

Berliner-Pokalendspiel

DFB-Pokalendspiel

 

 

JLK Homepageverantwortlicher:

Tom Rösler